Pressemitteilungen - 2016

Datum: 19. Januar 2016

Eaton stellt Automatic Transfer Switches für redundante Stromversorgung im Rechenzentrum vor

Die Netzumschaltgeräte ermöglichen die Speisung von IT-Equipment mit Einzelnetzteil über zwei unabhängige Stromquellen

Fällt eine der beiden Stromquellen aus, schaltet der Automatic Transfer Switch unterbrechungsfrei auf die verbleibende Zuleitung um. Die Stromversorgung bleibt somit auch bei Ausfall einer Stromquelle erhalten.

Achern, 19.01.2016 - Mit den Modellen ATS 16 und ATS 30 präsentiert Eaton zwei neue Automatic Transfer Switches (ATS) für die redundante Stromversorgung von IT- und Netzwerkinstallationen. Die Netzumschaltgeräte ermöglichen die Speisung von IT-Equipment mit Einzelnetzteil über zwei unabhängige Stromquellen und schaffen dadurch eine zusätzliche Redundanzebene. Fällt eine der beiden Stromquellen aus, schaltet der Automatic Transfer Switch unterbrechungsfrei auf die verbleibende Zuleitung um. Die Stromversorgung bleibt somit auch bei Ausfall einer Stromquelle erhalten. Die Stromzufuhr kann über A/B-Einspeisung mit zwei unabhängigen Netzzugängen erfolgen oder alternativ über eine Kombination von Stromnetz und USV-System. Eine N+1-Redundanz mit zwei USV-Anlagen lässt sich ebenfalls mit Hilfe der Eaton Automatic Transfer Switches realisieren. IT-Leiter und Rechenzentrumsbetreiber können so die Verfügbarkeit ihrer IT-Umgebung flexibel und kostengünstig erhöhen, ohne dass in den kritischen Strompfad eingegriffen werden muss.

Die Eaton Netzumschaltgeräte ATS 16 und ATS 30 bieten eine hohe Leistungsdichte und belegen nur eine Höheneinheit im Rack. Der ATS 16 ist auf 16 A ausgelegt und bietet zwei IEC C20-Anschlüsse für den Stromeingang sowie acht IEC C13- und eine IEC C19-Buchse für den Anschluss von Verbrauchern. Das Modell verfügt standardmäßig über ein LCD-Display für die grundlegende Konfiguration und ist optional mit Webinterface und SNMP-Modul (Netpack) verfügbar.

Der ATS 30 ist für Lasten von bis zu 30 A ausgelegt und verwendet fest verdrahtete Anschlüsse für Ein- und Ausgang. Er verfügt zudem über integrierte Netzwerkfunktionen für Remote-Zugriff und Verwaltung. Der ATS 30 sowie der ATS 16 in der Netpack-Variante lassen sich außerdem mit Eaton G3-ePDUs und dem Intelligent Power Manager kombinieren. Anwender erhalten so ein einfach zu implementierendes Energiemanagement-System mit umfangreichen Virtualisierungsfunktionen. Die Eaton Netzumschaltgeräte sind ab sofort in der Distribution und im Fachhandel erhältlich.

Über Eaton
Eatons Geschäftsbereich Elektrotechnik ist weltweit führend bei Produkten und Engineering-Dienstleistungen zur Energieverteilung, sicheren und unterbrechungsfreien Stromversorgung, Maschinen- und Gebäudeautomatisierung, Anlagen- und Motorschutz, Beleuchtungs-, Sicherheits- und Kabelmanagement sowie Komponenten für raue Umgebungsbedingungen und explosionsgefährdete Bereiche. Mit seinen globalen Lösungen ist Eaton bestens aufgestellt, um Antworten auf die derzeit wichtigsten Herausforderungen im Energiemanagement zu geben.

Eaton ist ein im Bereich des Energiemanagements tätiges Unternehmen, das 2014 einen Umsatz von 22,6 Mrd. US-Dollar erwirtschaftete. Eaton stellt seinen Kunden energieeffiziente Lösungen bereit, mit denen sie elektrische, hydraulische und mechanische Energie effektiver, effizienter, sicherer und nachhaltiger managen können. Eaton beschäftigt ca. 99.000 Mitarbeiter und verkauft Produkte an Kunden in mehr als 175 Ländern. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.eaton.de.

Informationen
2019
2018
2017
Presseanfragen:
Bitte wenden Sie sich für Eaton Power Quality Presseanfragen direkt an:
 
Jasmin Dichmann
Marketing Manager IT Channel DACH
Tel.: +49 (0)228-602 4375
Email: JasminDichmann@Eaton.com