Eaton UPS-as-a-Reserve Solution

„Green Money“ im „Grey Space“

Die UPSaaR-Lösung von Eaton ermöglicht es Rechenzentren, einen Beitrag zu erneuerbaren Energien zu leisten und durch Investitionen Gewinne zu erzielen.

Learn more about the UPSaaR solution from introductory videos:

Eaton UPS as a Reserve overview video - 3D Animation
Smarter use of your assets (shorter version)
Green money in gray spaces (more detailed version)

Eine neue Möglichkeit der Energieversorgung im Rechenzentrum

Anstatt nur Strom abzurufen, können Rechenzentren das Netz unterstützen und dafür vergütet werden. Die UPS-as-a-Reserve (UPSaaR) Lösung von Eaton ist die erste Lösung für Rechenzentren,die es Unternehmen ermöglicht, mit ihrer Investition in eine USV Geld zu verdienen, indem sie Energieversorgern dabei helfen, den Bedarf an nachhaltiger Energie auszugleichen. Betreiber großer Rechenzentren, wie etwa Colocation- und Cloud-Service-Provider, können für eine sofortige Anpassung des Stromverbrauchs entschädigt werden, wodurch Netzausfälle vermieden werden, ohne die kritische Last zu beeinträchtigen.

Machen Sie aus Energie Geld

Die UPS-as-a-Reserve Lösung von Eaton ermöglicht es einem Rechenzentrum, seine Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, indem es notwendige Investitionen in eine Einnahmequelle umwandelt und sein USV-System nutzt, um sich an der Frequenzregulierung zu beteiligen. Die Energieversorger werden die Betreiber von Rechenzentren dafür entschädigen, dass sie auf den Energieverbrauch bei Bedarf verzichten, um die Netzfrequenz aufrechtzuerhalten. Um die Nachfrage über Up- und Downstream-Ladung zu regulieren und zusätzliche Einnahmen zu generieren, kann eine USV mit der UPSaaR-Lösung von Eaton verwendet werden, um das Rechenzentrum preislich wettbewerbsfähiger zu machen.

  • Umsatzsteigerung mit typischen Erträgen von bis zu 50.000 € pro MW Strom, der pro Jahr für die Netzregulierung bereitgestellt wird.

  • Erhöhte Wettbewerbsfähigkeit durch die Umwandlung der bestehenden Rechenzentrumstechnologie in einen Umsatzträger.

  • Kontrolle über die Energiekapazität, den Zeitplan und die Preise entsprechend dem Bedarf des Energieversorgers.

  • Sicherheit, da die primäre Lastschutzfunktionalität der USV durch den Dienst nicht beeinträchtigt wird.

Die Lösung gibt Rechenzentren die Kontrolle über ihre Energie, indem sie wählen, wie viel Kapazität sie wann und zu welchem Preis anbieten können. Eaton installiert und wartet den Dienst und stellt eine Kommunikationsschnittstelle zu einem kommerziellen Energieaggregator bereit. Er ermöglicht es einem Rechenzentrum, seine Kapazität dem staatlichen Netz oder dem Übertragungsnetzbetreiber anzubieten.

Eine grünere Lösung für Rechenzentren

Es ist schwieriger, erneuerbare Energien zu prognostizieren und die Produktion kann schwankungsanfälliger sein - was es den Energieversorgern erschwert, die Stromversorgung auszugleichen. Rechenzentren, die zu den am schnellsten wachsenden Energieverbrauchern der Welt gehören, können eine wichtige Rolle im Markt der Frequency Containment Reserve (FCR) spielen. Rechenzentren sind in der Lage, Energieversorger bei der Aufrechterhaltung der Stromqualität zu unterstützen, indem sie

  • die Energiereserve als Beitrag zu grüner Energie ausgleichen
  • die Schwankungen reduzieren, die es im Stromnetz gibt, indem Sie erneuerbare Energie nutzen
  • Energieerzeuger bei der Entnahme von Wasserkraft aus der Reserve und deren Nutzung in der Energieerzeugung unterstützen

Eine einzigartige Lösung

Eaton hat in enger Zusammenarbeit mit Fortum , einem führenden Energieversorger in den nordischen und baltischen Ländern, eine einzigartige Lösung entwickelt. Umfangreiche tests von Eaton und Fortum haben gezeigt, dass die USV als Teil eines virtuellen Kraftwerks arbeiten kann, um Rechenzentren die Teilnahme am gewinnträchtigen FCR- und Nachfragemarkt zu ermöglichen. Die USV kann zur Regelung des Bedarfs aus dem Netz sowie zur Auf- und Nachladung verwendet werden, um die Batterie wieder ins Netz zu entladen.

Die UPSaaR-Lösung von Eaton bietet Rechenzentrumsbetreibern die Möglichkeit, mit Energieversorgern zusammenzuarbeiten, um den Stromverbrauch des Rechenzentrums vorübergehend zu senken und sogar Strom ins Netz zurückzuspeisen.